• Unfallchirurgie

  • Spezielle Unfallchirurgie

  • Notfallmedizin

  • Sportmedizin

Behandlungsschwerpunkte

  • Arthrose

  • Gelenkerkrankungen

  • Traumatologie (Knochen, Meniskus, Kreuzband, Sehnen)

Operative Schwerpunkte

  • Endoprothetik von Hüfte und Knie

  • Arthroskopie der Gelenke (Meniskus, Kreuzband , Instabilitäten)

  • Frakturbehandlung

Stationen/Werdegang

  • 1983 - 1989: Studium der Humanmedizin an der Universität des Saarlandes

  • 1989 - 1990: Praktisches Jahr im Klinikum Mutterhaus, Trier

  • 1990 - 1991: Abteilung für Allgemein- und Unfallchirurgige Marienkrankenhaus, Trier-Ehrang

  • 1991 - 1998: Abteilung für Allgemein- und Unfallchirurgie Bitburg

  • 1997: Facharzt für Chirurgie

  • 1998 - 2003: Oberarzt der Abteilung f. Allgemein- und Unfallchirurgie, Bitburg

  • 2000: Schwerpunktbezeichnung Unfallchirurgie

  • 2002: Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

  • 2003 - 2005: leitender Oberarzt Abteilung f. Allgemein- und Unfallchirurgie, Bitburg

  • 2005: Zusatzbezeichnung Sportmedizin

  • 2005 - 2019: Chefarzt d. Abteilung für Unfall- und Gelenkchirurgie Bitburg

  • 2008: Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

  • 2009: Zusatzbezeichnung  spezielle Unfallchirurgie

  • 2005 - 2019: ermächtigter Krankenhausarzt der KV RLP

  • 2010 - 2019: Leiter des regionalen Traumazentrums Bitburg

  • 2015 - 2019: Leiter und Hauptoperateur des Endoprothesenzentrums Bitburg

 

Mitgliedschaften

 

  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU)

  • Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)

  • Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie (AGA)

  • Berufsverband der Chirurgen (BDC)

 

 

Schwerpunkt- und Zusatzbezeichungen sowie Weiterbildungen

 

© 2018 Orthopaedicum Trier