Der Ellenbogen – ihm verdankt der Arm seine Vielseitigkeit

Kämmen, Winken, Liegestützen ... ein gesunder Ellenbogen erlaubt uns die Ausführung beliebiger Bewegungen. Spätestens wenn es zu Schmerzen und Funktionseinschränkungen kommt, wird deutlich, wie wichtig der Ellenbogen ist. In der Praxis betreuen wir Sie umfassend, hier informieren wir Sie kurz und kompakt zu Krankheitsbildern des Ellenbogens.

Tennis-Ellenbogen (Epikondylitis humeri radialis)

Beim Tennis-Ellenbogen handelt es sich um eine Reizung der Sehne an den langen Hand- und Fingerstreck-Muskeln die sich an der Außenseite des Ellenbogens befinden. Die sogenannte Epikondylitis gehört zu den häufigsten Erkrankungen, die in orthopädischen Praxen behandelt werden.

 

Ursachen und Symptome
Wenn die Sehnen in der Umgebung des Ellenbogens chronisch überlastet sind, entsteht eine schmerzhafte Entzündung: der Tennis-Ellenbogen (auch Tennis-Arm genannt). Daran erkranken kann jeder Mensch, unabhängig davon, ob er jemals einen Tennisschläger in der Hand hatte. Ständige bzw. ungewohnte Beanspruchungen wie Computerarbeit (besonders mit einer Maus) oder ungewohnte Heimwerker-Arbeiten reichen oft schon aus.

Druckschmerzen an der Außenseite des Ellenbogens, die bei bestimmten Bewegungen stärker werden, sind die klassischen Symptome. Durch bestimmte Tests lassen sich die Symptome in der Praxis reproduzieren, wodurch der Tennis-Ellenbogen von anderen Erkrankungen unterschieden werden kann.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Stoßwellen-Therapie, Laser-Therapie, Akupunktur, Ultraschall-Therapie, Kryo-Therapie, Operation

 
 

Golfer-Ellenbogen

Beim Golfer-Ellenbogen handelt es sich um eine Reizung der Sehne an den langen Hand- und Fingerbeuge-Muskeln an der Innenseite des Ellenbogens.

 

Ursachen und Symptome
Nur selten wird der Golfer-Ellenbogen (auch Golfer-Arm genannt) vom gleichnamigen Sport hervorgerufen. Vielmehr handelt es sich um eine Überlastungserkrankung, die jeden betreffen kann. Verursacht wird er meist durch eine zu starke Beanspruchung der Muskeln und Sehnen beim Sport oder durch wiederholte Bewegungen im Berufsalltag.

Der Golfer-Ellenbogen äußert sich in erster Linie durch starken Druckschmerz am Knochenvorsprung an der Ellenbogen-Innenseite. Um ihn zu diagnostizieren, fragt der Arzt nach dem Verlauf der Erkrankung und führt eine Untersuchung durch.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Stoßwellen-Therapie, Laser-Therapie, Akupunktur, Ultraschall-Therapie, Kryo-Therapie, Operation

Golfer-Ellenbogen

Beim Golfer-Ellenbogen handelt es sich um eine Reizung der Sehne an den langen Hand- und Fingerbeuge-Muskeln an der Innenseite des Ellenbogens.

 

Ursachen und Symptome
Nur selten wird der Golfer-Ellenbogen (auch Golfer-Arm genannt) vom gleichnamigen Sport hervorgerufen. Vielmehr handelt es sich um eine Überlastungserkrankung, die jeden betreffen kann. Verursacht wird er meist durch eine zu starke Beanspruchung der Muskeln und Sehnen beim Sport oder durch wiederholte Bewegungen im Berufsalltag.

Der Golfer-Ellenbogen äußert sich in erster Linie durch starken Druckschmerz am Knochenvorsprung an der Ellenbogen-Innenseite. Um ihn zu diagnostizieren, fragt der Arzt nach dem Verlauf der Erkrankung und führt eine Untersuchung durch.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Stoßwellen-Therapie, Laser-Therapie, Akupunktur, Ultraschall-Therapie, Kryo-Therapie, Operation

Golfer-Ellenbogen

Beim Golfer-Ellenbogen handelt es sich um eine Reizung der Sehne an den langen Hand- und Fingerbeuge-Muskeln an der Innenseite des Ellenbogens.

 

Ursachen und Symptome
Nur selten wird der Golfer-Ellenbogen (auch Golfer-Arm genannt) vom gleichnamigen Sport hervorgerufen. Vielmehr handelt es sich um eine Überlastungserkrankung, die jeden betreffen kann. Verursacht wird er meist durch eine zu starke Beanspruchung der Muskeln und Sehnen beim Sport oder durch wiederholte Bewegungen im Berufsalltag.

Der Golfer-Ellenbogen äußert sich in erster Linie durch starken Druckschmerz am Knochenvorsprung an der Ellenbogen-Innenseite. Um ihn zu diagnostizieren, fragt der Arzt nach dem Verlauf der Erkrankung und führt eine Untersuchung durch.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Stoßwellen-Therapie, Laser-Therapie, Akupunktur, Ultraschall-Therapie, Kryo-Therapie, Operation

Ellenbogen-Arthrose (Cubital-Arthrose)

Im Verhältnis zur Hüft- oder Knie-Arthrose kommt die degenerative Erkrankung am Ellenbogen relativ selten (nur bei ca. 2% der Bevölkerung) vor. Der Verschleiß des Knorpels am Ellenbogen-Gelenk verursacht hier ein schmerzhaftes Aneinanderreiben der Gelenkflächen.

 

Ursachen und Symptome
Auslöser für eine Ellenbogen-Arthrose ist in den meisten Fällen ein Knochenbruch oder eine Gelenk-Luxation (Auskugelung) in Verbindung mit einer Gelenk-Schädigung. Auch Entzündungen und rheumatische Erkrankungen des Ellenbogen-Gelenks können eine Cubital-Arthrose verursachen. Wer beruflich außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt ist, kann ebenfalls von einer Ellenbogen-Arthrose betroffen sein. Darunter fallen Bauarbeiter wie Profisportler – vor allem Handballspieler.

Die zu Beginn nur sporadisch bzw. bei Belastung auftretenden Schmerzen nehmen im Verlauf der Erkrankung an Intensität und Häufigkeit zu. Schwellungen, Verspannungen und Bewegungseinschränkungen können ebenfalls Indizien für eine Ellenbogen-Arthrose sein. Manchmal entstehen auch Knirsch- und Knackgeräusche.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung, Röntgen,
Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Stoßwellen-Therapie, Hyaluron-Therapie, Laser-Therapie, Magnetfeld-Behandlung, Akupunktur, Ultraschall-Therapie, Kryo-Therapie, Operation

Golfer-Ellenbogen

Beim Golfer-Ellenbogen handelt es sich um eine Reizung der Sehne an den langen Hand- und Fingerbeuge-Muskeln an der Innenseite des Ellenbogens.

 

Ursachen und Symptome
Nur selten wird der Golfer-Ellenbogen (auch Golfer-Arm genannt) vom gleichnamigen Sport hervorgerufen. Vielmehr handelt es sich um eine Überlastungserkrankung, die jeden betreffen kann. Verursacht wird er meist durch eine zu starke Beanspruchung der Muskeln und Sehnen beim Sport oder durch wiederholte Bewegungen im Berufsalltag.

Der Golfer-Ellenbogen äußert sich in erster Linie durch starken Druckschmerz am Knochenvorsprung an der Ellenbogen-Innenseite. Um ihn zu diagnostizieren, fragt der Arzt nach dem Verlauf der Erkrankung und führt eine Untersuchung durch.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Stoßwellen-Therapie, Laser-Therapie, Akupunktur, Ultraschall-Therapie, Kryo-Therapie, Operation

Schleimbeutel-Entzündung (Bursitis)

Schleimbeutel bilden eine Gleitschicht und eine Art Dämpfer zwischen harten und weichen Strukturen – vor allem im Bereich der Gelenke. Bei einer Bursitis entzündet sich der Schleimbeutel und verursacht Schmerzen.

 

Ursachen und Symptome
In den meisten Fällen ist eine Schleimbeutel-Entzündung am Ellenbogen Folge einer Überreizung in Form ständiger Krafteinwirkung – z. B. wenn man sich bei der Schreibtischarbeit über lange Zeit auf dem Ellenbogen abstützt. Also eine sogenannte „atraumatische“ Entzündung, die weder durch eine Verletzung noch einmalige Krafteinwirkung verursacht wird. In selteneren Fällen sind Bakterien im Körper oder eine andere Erkrankung (wie Rheuma) die Ursache für eine Schleimbeutel-Entzündung.

Eine Schleimbeutel-Entzündung macht sich oftmals durch eine Schwellung bemerkbar, die bei Druck schmerzt. Manchmal kommt eine Rötung und/oder Überwärmung hinzu. Darüber hinaus kann es zu Bewegungseinschränkungen im Bereich des Ellenbogens kommen.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung, Röntgen, Ultraschall-Untersuchung
, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Operation

 
 

Instabiler Ellenbogen

Schmerzen oder ein plötzliches Wegknicken können auf eine Ellenbogen-Instabilität hinweisen. In der modernen Medizin gibt es erfreulicherweise verschiedene konservative wie operative Behandlungsmöglichkeiten.

 

Ursachen und Symptome
Ursache einer chronischen Instabilität des Ellenbogens ist meistens eine Überlastung (häufig bei Sportler oder Handwerkern). Sie kann aber auch die Folge einer akuten Verletzung sein. Auslöser einer akuten Ellenbogen-Instabilität ist meistens ein Unfall, z.B. ein Sturz auf den ausgestreckten Arm, wobei das Gelenk auskugelt/luxiert wird. Durch die Luxation entstehen meist Risse in den Bändern, die bleiben aber häufig unentdeckt, weil Bänder und Sehnen auf einem Röntgenbild nicht erkennbar sind. Experten raten bei anhaltenden Beschwerden daher zu einer Magnetresonanztomografie (MRT).

Der instabile Ellenbogen kann sich durch ein Schlackern bemerkbar machen. Außerdem werden Muskeln und Sehnen langfristig überlastet, da sie die verminderte Funktionsfähigkeit der Bänder zu kompensieren versuchen. 
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung, Röntgen,
MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Operation

 

Plica-Syndrom (Reizung der Schleimhaut-Falte)

Die sogenannte „Plica radialis“ ist eine Schleimhaut-Falte, die sich an der Innenseite der Gelenkkapsel des Ellenbogens befindet. Wird sie zwischen den Gelenkknochen eingeklemmt, kann es Schmerzen und zum „Schnappen“ kommen.

 

Ursachen und Symptome
Bei Menschen, bei denen die Plica verdickt ist, kann es zu Irritationen kommen, wenn die Schleimhaut-Falte zwischen den Gelenkknochen eingeklemmt wird. Typische Anzeichen eines Plica-Syndroms sind Ellenbogen-Schmerzen sowie Druckschmerzen über dem Radiusköpfchen und am hinteren Gelenkspalt.

Plica-Syndrom und Tennis-Ellenbogen verursachen ähnliche Symptome und sind daher manchmal schwer voneinander zu trennen, zudem können beide Erkrankungen gleichzeitig auftreten. Beim Plica-Syndrom entsteht zudem häufig ein spürbares und reproduzierbares Schnappen, Klicken oder Reiben.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung, Röntgen,
Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Operation

 

Freie Gelenkkörper (Osteochondrosis dissecans)

Blockieren kleine Knorpel- und/ oder Knochen-Fragmente (freie Gelenkkörper) den Gelenkspalt kommt es zu Ellenbogen-Schmerzen und Bewegungseinschränkungen.

 

Ursachen und Symptome
Am Ellenbogen-Gelenk gibt es eine relative Häufung freier Gelenkkörper. Zu den Ursachen zählen meist Unfälle oder arthrotische Gelenkveränderungen (z.B. Osteochondrosis dissecans) und Durchblutungsstörungen des Knochens. Die freien Gelenkkörper führen zu Reibungen, Blockaden und damit zu Schmerzen im Gelenk. Zur Klärung der Erkrankung wird neben der körperlichen Untersuchung ein Röntgenbild und/oder eine Magnetresonanztomografie (MRT) durchgeführt. Die Entfernung freier  Gelenkkörper kann in fast allen Fällen arthroskopisch erfolgen.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung, Röntgen
, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektion (mit Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Operation

 

© 2018 Orthopaedicum Trier