Die Schulter – Bewegungsfreiheit trifft Kraft

Das Schultergelenk verfügt über das beweglichste Gelenk unseres Körpers. Aber nur ein komplexes Zusammenspiel von Gelenken, Sehnen, Muskeln und Bändern ermöglicht eine uneingeschränkte, schmerzfreie Funktion. Zusammen sorgen sie für Stabilität und erlauben der Schulter gleichzeitig äußerst präzise Bewegungen.

Hier finden Sie nützliche Informationen zu diversen Krankheitsbildern der Schulter.

Die Schulter – Bewegungsfreiheit trifft Kraft

Das Schultergelenk verfügt über das beweglichste Gelenk unseres Körpers. Aber nur ein komplexes Zusammenspiel von Gelenken, Sehnen, Muskeln und Bändern ermöglicht eine uneingeschränkte, schmerzfreie Funktion. Zusammen sorgen sie für Stabilität und erlauben der Schulter gleichzeitig äußerst präzise Bewegungen.

Hier finden Sie nützliche Informationen zu diversen Krankheitsbildern der Schulter.

Kalkschulter

Nicht das Schultergelenk oder die Knochen sind bei einer Kalkschulter betroffen, vielmehr lagern sich Kalziumsalze (Kalk) an der Sehne ab.

 

Ursachen und Symptome
Die Ursachen sind nicht endgültig geklärt, man vermutet aber, dass die Kalkschulter eine Folge des Impingement-Syndroms (Engpass) ist, die auch eine lokalisierte Minderdurchblutung bewirkt. Statt der typischen mechanischen Schäden der Rotoren-Manschette, kommt es hier zu einer Veränderung des Stoffwechsels bei welcher der Übergang von der Sehne zum Muskel verkalkt.

 

Die meisten Patienten bemerken zunächst nichts von ihrer Kalkschulter. Im weiteren Krankheitsverlauf entstehen stärkere Ruheschmerzen, die bei Bewegung zunehmen. Hinzu kommen nächtliche Schmerzen. Statistisch sind Frauen häufiger betroffen als Männer, zudem tritt die Kalkschulter meist im Alter von 35-50 Jahren erstmals auf.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung, Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektionen (Kortison oder ACP), Stoßwellen-Therapie, Laser-Therapie, Akupunktur,
Kryo-Therapie, Operation

 
 
 
 

Schleimbeutel-Entzündung (Bursitis)

Ein großer Anteil der Schulter-Schmerzen wird von einer Schleimbeutel-Entzündung
verursacht. In den meisten Fällen ist der Schleimbeutel über der Muskulatur und unter dem Schultergelenk-Dach betroffen (Bursa subacromialis).

 

Ursachen und Symptome
Eine Überlastung (im Beruf oder beim Sport) ist der häufigste Auslöser für eine
Schleimbeutel-Entzündung. Darüber hinaus können die Schleimbeutel bei Stürzen und
anderen Unfällen verletzt werden.


Eine Schleimbeutel-Entzündung äußerst sich meist durch starke, stechende Schmerzen, die plötzlich auftreten und oft bis in den Oberarm ziehen. In manchen Fällen sind sie nachts am stärksten.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung, Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektionen (Kortison, Zeel oder Traumeel), Stoßwellen-Therapie, Hyaluron-Therapie, Ultraschall-Therapie, Operation

Schulterengpass-Syndrom (Impingement)

Als Impingement bezeichnet man eine Komprimierung (Einengung) von Muskeln, Sehnen oder Nerven unter dem Schulterdach. Zwei Knochen reiben aneinander wodurch es zum Engpass im Schultergelenk kommt.

 

Ursachen und Symptome
Die Verengung des Bereichs zwischen Schulterdach und Oberarmkopf (Subacromial-Raum genannt) wird durch knöcherne Anbauten und Randzacken der Schulter verursacht. Schuld daran ist oft ein Verschleiß (Arthrose) des AC-Gelenks oder eine angeborene Formveränderungen des Schulterdaches. Auch eine Fehlhaltung- bzw. -belastung, Schleimbeutel-Entzündung oder Hypermobilität des Schultergelenks kann ebenfalls zum Schulterengpass-Syndrom führen.

Anfangs kann ein akut einsetzender Bewegungsschmerz (besonders bei Tätigkeiten über dem Kopf) auf ein Impingement hinweisen. Aber auch vor Ruhe- und Nachtschmerzen bleibt der Patient kaum verschont.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektionen (Kortison, Zeel oder Traumeel), Stoßwellen-Therapie, Akupunktur, Ultraschall-Therapie, Operation

 

Riss der Rotatoren-Manschette

Eine oder mehrere Sehnen der vier Muskeln, welche die Rotatoren-Manschette bilden, können von einem Riss (einer sogen. Ruptur) betroffen sein. Meist ist die Supraspinatus-Sehne betroffen.

 

Ursachen und Symptome
Bei jüngeren Patienten kommt es vor allem durch Verletzungen (z.B. Stürze) zu Rupturen im Bereich der Rotatoren-Manschette. Auch durch eine außergewöhnlich hohe Belastung – z.B. beim Krafttraining oder beim Heben übermäßig schwerer Lasten – kann ein Riss entstehen. Bei älteren Patienten ist die Ursache meist ein natürlicher Abbau-Prozess, durch den die Sehnen teilweise geschädigt werden. Auch ein Impingement-Syndrom begünstigt oftmals das Entstehen eines Risses bzw. einer Schädigung der Rotatoren-Manschette.

Schwere Entzündungsreaktionen, die zu starken Schmerzen führen, können ein Indiz für einen Riss der Rotatoren-Manschette sein. Zusätzlich kommt es zum Kraftverlust und zu vermehrten Problemen, den Arm zu heben.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Injektionen (Kortison, Zeel, Traumeel oder ACP), Stoßwellen-Therapie, Operation

 

Quelle: Info-Broschüre Schulter-Endoprothetik  DePuy Synthes

Schultergelenks-Arthrose

Als Schultergelenks-Arthrose (oder Omarthrose) bezeichnet man einen Gelenkverschleiß des Gelenks zwischen Schulterblatt und Oberarm-Knochen.

 

Ursachen und Symptome
Man unterscheidet zwischen zwei Formen: Die primäre Schultergelenks-Arthrose entsteht durch einen normalen, altersbedingten Verschleiß und/oder eine anlagebedingte Minderwertigkeit des Gelenkknorpels. Die sekundäre Schultergelenks-Arthrose ist Folge einer Vorerkrankung wie einem Bruch, Überlastungen, Instabilität oder Rheuma.

Anfangs sind nur bei Bewegung Schmerzen spürbar. Erst im weiteren Verlauf kommen Ruheschmerzen sowie Funktionseinschränkungen hinzu. Außerdem kann das Schultergelenk steif werden. Darüber hinaus kommt es zu entzündlichen Schüben.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

ACP-Therapie, Hyaluron-Therapie, Magnetfeld-Behandlung, Operation

Arthrose des Schultereck-Gelenks

Das Schultereck-Gelenk (auch Akromioclavikular-Gelenk oder AC-Gelenk genannt) ist das Gelenk, das sich zwischen Schulterdach (Acromion) und Schlüsselbein (Clavikula) befindet. Es zählt zu den häufig von einer Arthrose (Verschleiß) betroffenen Gelenken.

 

Ursachen und Symptome
Einerseits können chronische Überlastungen oder mehrere kleinere Verletzungen zu einer Arthrose des AC-Gelenks führen. Andererseits kann ein schwerer Sturz auf die Schulter einen Verschleiß verursachen.

Die Arthrose des Schultereck-Gelenks führt meist zu Schmerzen im vorderen Bereich der Schulter – vor allem bei starker Belastung. Außerdem kommt es oft zu Schmerzen beim Liegen auf der betroffenen Schulter. Das Ein- und Durchschlafen wird bei einer Arthrose des Schultereck-Gelenks zum Problem.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Medikamentöse Therapie, Hyaluron-Therapie, Laser-Therapie, Kryo-Therapie, Operation

 

Schulter-Luxation und -Instabilität

Schulter-Luxation meint das Auskugeln eines Schultergelenks, wobei es zu einer Dehnung der Gelenkkapsel und einem Einriss und/oder Abriss der Gelenklippe kommt.

 

Ursachen und Symptome
Meist führt ein Sturz oder ein starkes Reißen dazu, dass ein Schultergelenk luxiert – also auskugelt. Dabei springt der Oberarmkopf aus der Gelenkpfanne und wichtige Stabilisatoren werden verletzt. Als Folge entsteht oftmals ein chronisch instabiles Schultergelenk.

Typisches Symptom für eine Schulter-Luxation sind starke Schmerzen unmittelbar nach dem Auskugeln. Zudem nimmt die Schulter eine unnatürliche Form an. Später bleiben meist leichte bis mittelmäßige Schmerzen, insbesondere bei speziellen Bewegungen (z.B. einer Wurf-Bewegung). Auch spürt der Betroffene oft die unnatürliche Beweglichkeit des Schultergelenks. Diese Schulter-Instabilität ist eine häufige Spätfolge des Auskugelns (Luxation).
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Krankengymnastik, Operation

 
 

Schultersteife (Frozen Shoulder)

Wenn die Schulter stark schmerzt und sich immer schlechter bewegen lässt, kann eine Schultersteife (auch Frozen shoulder oder Capsulitis adhaesiva) dahinter stecken.

 

Ursachen und Symptome
Verklebungen (Adhäsionen), die sich in der Gelenkkapsel bilden und durch die sich das Kapselgewebe zunehmend verdickt, können eine Schultersteife verursachen. Die primäre Entzündung der Gelenkkapsel (Kapsulitis) ist die häufigste Form, ihre Ursache bis heute nicht geklärt. Die sekundäre Kapsulitis wird oft durch Unfälle, Rheuma oder Rotatoren-Manschetten-Risse verursacht.

Anfangs kommt es zu starken Schmerzen, wodurch eine Schonhaltung eingenommen wird. Später nehmen die Schmerzen zwar ab, allerdings wird das Schultergelenk immer steifer.
 

Unsere diagnostischen Optionen
Körperliche Untersuchung,
Röntgen, Ultraschall-Untersuchung, MRT
 

Unsere Behandlungsmöglichkeiten

Medikamentöse Therapie, Injektionen (Kortison), Kryo-Therapie, Operation

© 2018 Orthopaedicum Trier